zurück

: Dr. Hans-Georg Golz

Geb. 1961, M.A. 1990 an der RWTH Aachen (Anglistik/Commonwealth Literature, Mittlere und Neuere Geschichte, Politische Wissenschaft); 1992-2002 Redakteur der Monatszeitschrift „Deutschland Archiv" in den Verlagen Wissenschaft und Politik (Köln) und Leske + Budrich (Leverkusen) und freier Lektor; 2003 Promotion zum Dr. phil. an der TU Chemnitz, Arbeit über das Verhältnis der DDR zu Großbritannien; 2003-2011 wissenschaftlicher Redakteur von „Aus Politik und Zeitgeschichte" (Beilage zu „Das Parlament"); seit 2011 Leiter des Fachbereichs Print in der Bundeszentrale für politische Bildung, Bonn.

 

DR. HANS-GEORG GOLZ:

„Das Konzept einer ‚sozialen Demokratie‘ ist nicht von gestern, sondern stärkt die Zivilgesellschaft und gehört damit zu den Pfeilern unserer freiheitlichen und rechtsstaatlichen Ordnung, die es wachsam zu verteidigen gilt. Ich freue mich sehr, für die Bundeszentrale für politische Bildung bei der Kommission ‚Erinnerungskulturen der sozialen Demokratie‘ mitwirken zu dürfen.“

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen