zurück

: Dr. Kristina Meyer

Jahrgang 1978, ist wissenschaftliche Geschäftsführerin des Jena Center Geschichte des 20. Jahrhunderts an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. In ihrer 2015 veröffentlichten Dissertation hat sie sich mit dem Umgang der SPD mit der NS-Vergangenheit auseinandergesetzt. Ihr besonderes Interesse gilt der Geschichtspolitik der Sozialdemokratie und der Gewerkschaften.

 

Dr. Kristina Meyer:

„Ich beteilige mich an der Arbeit der Kommission ‚Erinnerungskulturen der sozialen Demokratie‘, weil mir eine intensivere Auseinandersetzung von Parteien und Gewerkschaften mit der deutschen Geschichte und speziell mit der NS-Vergangenheit gerade in Zeiten eines sich verstärkenden Rechtspopulismus und einer neuen Konjunktur revisionistischer Geschichtsbilder und -politiken von großer Bedeutung erscheint.“

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen