zurück

: PD Dr. Hedwig Richter

PD Dr. Hedwig Richter vertritt momentan in Heidelberg die Professur für Neuere Geschichte und arbeitet als Historikerin am Hamburger Institut für Sozialforschung. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Demokratie, Diktatur, Migration und Gender. Richter hatte Fellowships am Deutschen Historischen Institut in Washington D.C. und am Institut für Zeitgeschichte der Tschechischen Akademie der Wissenschaften in Prag. Soeben ist in der Hamburger Edition ihr Buch „Moderne Wahlen im 19. Jahrhundert. Eine Geschichte der Demokratie in Preußen und den USA" erschienen. Richter schreibt als Gastautorin unter anderem für die FAZ, die taz, die ZEIT und die Süddeutsche Zeitung.

 

PD DR. HEDWIG RICHTER:

„Demokratie wird zu oft als Revolutionsgeschichte erzählt, als Kampf um das Wahlrecht, um Parlamente, als Kampf von Männern. Die Geschichte des Sozialstaats als eine der wichtigsten Grundlagen unserer Demokratie eröffnet einen neuen Horizont: Reformer und eben auch Reformerinnen haben mit vielen Mühen und Klugheit sukzessive die Bedeutung von Politik und Demokratie erweitert und den Aspekt der Gerechtigkeit ins Zentrum gerückt.“

Der Beitrag wurde zu Ihrerm Merkzettel hinzugefügt.

Merkzettel öffnen